Schulausflug zur DASA

Die DASA – Arbeitswelt Ausstellung ist ein 1993 als Deutsche Arbeitsschutzausstellung eröffnetes Museum in Dortmund. Was vom Namen her nicht unbedingt für Kinder im Grundschulalter interessant klingt, hat sich heute im Rahmen unseres Schulausfluges als kreativer und vielseitig gestalteter Lernort rund um die Themen “Industrielle Entwicklung”, “Moderne Arbeitsplätze” und “Gesundheitsschutz” erwiesen. Unsere Schülerinnen und Schüler waren jedenfalls Feuer und Flamme für die Ausstellungsstücke und die zahlreichen Möglichkeiten, selbst “in der Arbeitswelt” aktiv zu werden.

Vor dem Eintritt in die Sonderausstellung “Roboter”:

Dieser nette Roboterherr führt die Kinder mit seinen Kollegen kommentierend durch die Sonderausstellung:

Das sei doch Tinto, meinten die Kinder. Dabei handelt es sich um ein Roboter-Kuscheltier:

Dieser Roboter wurde einst entwickelt, um Essen und Trinken zu reichen. Verlockend bequem…..

In dieser “Geisterbahn” gibt´s allerhand Gefahrensituationen hautnah zu erleben:

Entsprechend groß ist der Andrang, um einen der Plätze in den Waggons zu ergattern.

Viel Spaß haben die Kinder in den Fahrsimulatoren, wie hier beim Gabelstaplerfahren unter fachkundiger Anleitung:

Ein ganzes Kraftwerk zu steuern, ist eine schwierige Aufgabe angesichts der vielen Knöpfe und Schalter, befinden die Kinder.

Arbeitsgeräte, Haushaltsgegenstände und -geräte aus alten Zeiten…


Das hier nannte man früher TELEFON, liebe Kinder… ;-)

Einmal Platz nehmen in einem echten Hubschrauber – das finden viele Kinder toll!

In der historischen Straßenbahn haben die Jungs die Kontrolle über die Steuerung.

Die “Damen” lassen sich fahren… ;-)

Auch die Großindustrie, hier ein elektrischer Stahlofen, kann bestaunt werden.

Im Outdoor-Bereich erproben die Kinder das Mauern, Dachdecken und andere handwerkliche Tätigkeiten im Baugewerbe.

Ein Bauwagen darf da natürlich nicht fehlen.

Ein Blick ins Cockpit eines Flugzeuges:

Um auf dieser Tastatur zu schreiben, braucht es mindestens eine Schulklasse! ;-)

Turmbau zu Darfeld

In den letzten Wochen haben sich die Schülerinnen und Schüler der jahrgangsgemischten Eingangsklassen mit dem Thema “Türme bauen” befasst. Beim Bauen erlangten alle Kinder auf spielerische Weise statische und konstruktive Grundkenntnisse. Abschließend bauten alle Schülerinnen und Schüler in Gruppen Wehrtürme “aus Mauerwerk”. Die gelungenen Ergebnisse stellten sie bei einem “Museumsgang” vor.




Besuch bei der freiwilligen Feuerwehr

Am Freitag, den 8. März 2016 besuchten die 4a und die 4b die freiwillige Feuerwehr in Darfeld. Vier Feurwehrmänner waren ausschließlich für die Kinder im Einsatz und beantworteten geduldig deren Fragen über „Hat ein Feuerwehrmann auch schon einmal Angst?“ bis „Was war der größte Brand, den die Feuerwehr Darfeld gelöscht hat?“ Anschließend durften die Kinder die verschiedenen Einsatzwagen besichtigen und darin Probesitzen – halbe Schulklassen in der Kabine unterzubringen ist übrigens kein Problem!
Als dann Rauch aufstieg, waren die verschiedenen Löscharten gefragt. Neben Löschdecke und Wasser wurde auch Schaum getestet. Zum Glück musste die Feurwehr während unseres Besuches nicht ausrücken.
Wir danken den Mitarbeitern der freiwilligen Feuerwehr an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für den netten Empfang!






Wenn der Elefant in die Disko geht…

… ja, dann feiert Darfeld den Schulkarneval und alle Polizisten, Prinzessinen, Räuber, Indianer und Piraten verwandeln sich augenblicklich auf der Tanzfläche in Elefanten, Affen und sogar Stinktiere…

Mit diesem und anderen stimmungsvollen Mitmach-Liedern sorgte Edgar Schicht auch in diesem Jahr für beste Unterhaltung bei der gemeinsamen Feier in der Schulaula. Zuvor feierten die Kinder in ihren Klassen und natürlich gehörte auch eine Polonaise durch die ganze Schule zum Programm.

Bald ist Weihnachten…

An dem Donnerstag vor dem ersten Advent hieß es in den Klassen 4a und 4b “Backen und Basteln”. Dank der Unterstützung einiger Eltern konnten die Kinder Weihnachtsdekorationen für die Klassen basteln und werken. Fleißig wurden die Scheren, Stifte und Pinsel geschwungen. Im Werkkeller wurde eifrig gesägt und der angenehme Plätzchengeruch zog auch bald durch die gesamte Schule.






Bücher und Geschichten begeistern Kinder

Freie Räume? Fehlanzeige! Jedes Plätzchen in der Schule war belegt, denn im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages kamen unsere Schülerinnen und Schüler heute in den Genuss, Geschichten vorgelesen zu bekommen. Mit Unterstützung vieler Eltern konnten rund zwanzig Kleingruppen gebildet werden. Die Kinder genossen die besondere Atmosphäre und tauchten in die Welt der Geschichten ab. Begleitend wurde über die Geschichten gesprochen und Bilder wurden gemalt.













Bundesweiter Vorlesetag 2015

Auch in diesem Jahr möchte sich unsere Schule am bundesweiten Vorlesetag, der am Freitag, den 20. November stattfindet, beteiligen.

Vorgelesen zu bekommen, ist für Kinder aller Altersstufen ein wichtiger Beitrag im Rahmen der kindlichen Entwicklung. Neben der Konzentrationsfähigkeit und Phantasie fördert es vor allem die Sprachbildung.
Auch, wenn Kinder bereits selbst lesen können – etwas vorgelesen zu bekommen, bleibt ein besonderes und verbindendes Erlebnis, das in vielen Familien schon zum Abendritual gehört und für Kinder eine große Bedeutung hat.

Am 20. November wollen wir mit unseren Vorleseaktionen die Bedeutung des gemeinsamen “Bücherlebens” noch stärker ins Bewusstsein heben.
Wir freuen uns, wenn sich viele Eltern beteiligen, so dass wir viele Vorlesegruppen bilden können!

Muffin-Backwettbewerb in der Klasse 3

Ein Projektvorschlag von Jule und Rika aus der Klasse 3: Ein Muffin-Backwettbewerb sollte stattfinden. Akribisch waren bereits die Vorbereitungen: Es wurden Gruppen gebildet, Rezepte getauscht, Besprechungen abgehalten, Zeitpläne ausgearbeitet, der Schiri eingenordet … ;-)
Voller Elan machten sich alle Kinder an die Arbeit und arbeiteten wie in einer Wichtelwerkstatt. Sieger wurden in der Kategorie „Aussehen, Kreativität, Geschmack und Teamgeist“ gekürt.
Mit glänzenden Augen und vollen Mägen ging es nach diesem besonderen Schulvormittag nach Hause.






Liebe Eltern….

das neue Schuljahr ist erfolgreich angelaufen und ich möchte Sie an dieser Stelle über die aktuelle Situation, Neuerungen und Planungen bzw. Projekte an unserer Schule informieren.

Als neue und alte Kolleginnen an unserer Schule begrüßen wir Frau Böhm, die bereits ihre Lehramtsanwärterzeit bei uns absolviert und nun die Klassenleitung der Klasse 4 b übernommen hat, sowie Frau Kohnen, unsere neue Lehramtsanwärterin.

In den Sommerferien wurde der Boden unseres Bolzplatzes auf dem Schulhof tiefengelockert. Gleichzeitig wurde Rasen neu ausgesäht bzw. Rollrasen verlegt. Wir gehen davon aus, dass der Platz in absehbarer Zeit wieder bespielbar ist und eine Nutzung auch nach Regen zukünftig wieder möglich ist.

Einige Räume unserer Schule wurden in den Ferien renoviert und erstrahlen nun in neuen Farben.

Der Spielgeräte-Schuppen auf dem Schulhof wird alsbald in Betrieb genommen werden. Angedacht ist eine Verwaltung der Pausenspielgeräte, die in Schülerhand der Viertklässler liegt. In der nächsten Zeit werden die Klassensprecherinnen und Klassensprecher mit der Schulleitung zusammenkommen und über ein geeignetes Konzept beraten. Dieses soll dann nach den Herbstferien umgesetzt werden und die Eigenverantwortung der Kinder stärken.

Stärken wollen wir auch die emotional-sozialen Kompetenzen Ihrer Kinder mit dem neu eingeführten Unterrichtsprogramm “Teamgeister”. Dazu findet für alle interessierten Eltern ein Elternabend am 21.9.2015 um 20.00 Uhr statt.

Weitere Überlegungen zur Schulentwicklung stehen – nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Qualitätsanalyse in 2015- auf dem Programm unserer Schule. Obwohl die Ergebnisse der Qualitätsanalyse an unserer Schule insgesamt sehr positiv ausfielen, gibt es natürlich auch Aspekte, die der Weiterentwicklung bedürfen. Über diese Entwicklungen werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Für das laufende Schuljahr freuen wir uns auf eine ebenso gute wie vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen!

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Lyding

Herzlich Willkommen!

Zum neuen Schuljahr freuen wir uns, 18 Jungen und Mädchen als Schulanfänger mit ihren Eltern in unserer Schule begrüßen zu dürfen.
Auch in diesem Jahr fand die Einschulungsfeier bei strahlendem Sonnenschein statt. Dem Wortgottesdienst in der Kirche, an dem auch die älteren Mitschülerinnen und Mitschüler der Erstklässler teilnahmen, folgte ein Empfang der “Neuen” in der Schulaula, wo sich alle Schülerinnen und Schüler der Schule mit ihren Lehrerinnen versammelt hatten.
Herzlich wurden die Kinder, ihre Eltern und alle anderen Gäste mit Liedern und Ansprachen begrüßt. Dann fand die erste richtige Schulstunde für die Schulanfänger statt, während die Eltern bei einer Tasse Kaffee auf dem Schulhof ins Gespräch kamen.
Ein Fototermin im Anschluss an die erste Unterrichtsstunde rundete die Einschulungsfeier ab, bevor die Feierlichkeiten im privaten Rahmen fortgesetzt wurden.

Fotos folgen!