Archiv für Juni 2013

Erfolgreicher Abschluss der Projektwoche

Heute konnten wir viele Gäste zur Präsentation der Arbeitsergebnisse in der Schule begrüßen! Darüber haben sich alle, die bei dieser Projektwoche mitgearbeitet haben, Kinder und Erwachsene, sehr gefreut!
In allen Projektgruppen herrschte Hochstimmung, denn die Schülerinnen und Schüler konnten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen bzw. ihrem Lehrer zu Recht stolz auf ihre Ergebnisse und Darbietungen sein. Viel Anerkennung und Lob erhielten sie von Eltern, Verwandten und Freunden.

Mit “Die Erde ist ein dicker, runder Ball” präsentierten die Schülerinnen und Schüler den Gästen ihr Projektlied.

Kinder der Gruppe “Afrika” führten ein kleines Theaterstück auf.

Malaktion am Ausstellungstisch in der “Türkei”

Geschichten von “Keloglan”, dem türkischen Eulenspiegel, haben die Kinder während der Projektwoche gehört.

Wir waren in den USA! Hier ist der Beweis !

Ganz die NASA: Über Raketen gesprochen, Antriebe erprobt und schlussendlich eine Rakete selbst gebastelt!

Hochbetrieb im Casino von Las Vegas !

Chinesische Pandabären – (fast) vollendet

Auf Reispapier gezeichnet

Es wurde in der Projektwoche auch schriftlich gearbeitet!

Australischer “Tipi”-Nachbau (in Anlehnung an die Bauweise der Aborigines) und ein echtes Lagerfeuer

Zeltstätte der Aborigines im Miniaturformat

Typische australische Muster und Farben in kleinen Werkstücken nachempfunden

Ausstellungstisch mit Schülerarbeiten in “Afrika”

Wer gewinnt wohl bei diesem traditionellen afrikanischen Spiel?

Aus Restholz in “Brasilien” kleine Wunder vollbracht!

Brasilianische Trikots

Hier wurden erfolgreich selbstgemachte Armbändchen zu Gunsten von Kindern aus den Favelas verkauft!

Und zum Abschluss …

… die Erde ist ein dicker runder Ball! Schön war’s!

Allerlei Spezialitäten am 4. Tag der Projektwoche

Heute duftete es in der ganzen Schule, denn in fast allen Projektgruppen griffen die Kinder beherzt zu Messer, Löffel, Quirl…, um allerlei landestypische Spezialitäten auf den Tisch zu zaubern. So wurde zum Beispiel in “Brasilien” ein deftiges “Chilli con carne” gekocht und verspeist.

Gezaubert wurde auch in Las Vegas. Dort studierte eine Gruppe von Kindern fleißig bühnenreife Tricks ein!

Eine weitere “Spezialität” gab es in “Afrika” zu bestaunen:
Ein Kind der Gruppe hat den anderen seine Hündin “Sina” vorgestellt. Die Hundedame ist ein “Rhodesian Ridgeback”. Diese typisch südafrikanische Hunderasse ist auch als “Löwenkämpfer” bekannt.

Wissenswertes haben die Kinder über die Chinesische Mauer erfahren


Dreimal Hütchen- Zauber aus “Las Vegas” !


Ein kleiner Zauberkünstler ganz groß !


In “Australien” wird das Stockbrot für das noch ausstehende Lagerfeuer vorbereitet.


Mit Stäbchen essen und nicht verhungern! Das ist heute in “China gelungen”! Zunächst wurde das Nudelgericht traditionell im Wok zubereitet.


In der “Türkei” standen heute Tomatensalat, Joghurt mit Gurke und mit Spinat und Käse gefülltes Fladenbrot auf dem Koch- und Speiseplan! Am Schluss blieb kaum etwas übrig!

In einem Tag um die Welt

In Darfeld wird es am Freitag ab 10 Uhr ganz einfach sein, mal eben um die Welt zu reisen! Dafür sorgen unsere Schulkinder, die mit viel Kreativität in ihren Länder-Projektgruppen auch heute wieder eifrig bei der Sache waren. Langsam, aber sicher verwandeln sich die Klassenräume in kleine Kulturstätten, die am Freitag im Rahmen eines offenen Rundgangs nach kurzer Begrüßung in der Aula von hoffentlich vielen Besuchern bestaunt werden können!

Heute standen unter anderem folgende Themen in den Arbeitsgruppen auf dem Programm:
Bumerang-Bau in Australien mit anschließenden Zielwurfübungen

Afrikanische Landschaften aus bemalter Knete

Brasilianische Glasmalerei

Chinesische Pandabären

Bau einer türkischen Moschee

Typisch NASA – Raketenbau in den USA

Projektwoche 2. Tag

Auch am Dienstag ging die Reise um die Welt weiter. Als Fluggäste konnten wir heute auch die zukünftigen Schulkinder der beiden Darfelder Kindergärten begrüßen, die uns mit ihren Erzieherinnen tatkräftig unterstützten.

In der Türkei wurden heute Glücksbringer hergestellt. Die Kinder bastelten eifrig Armbänder mit dem “Nazad boncuk” (das blaue Auge) und malten die Hand der Fatima.

In China wurden Windlichter gebastelt, ein Zen-Garten angelegt und Glückskekse geknetet.


In Australien konnten sich die Kinder mit selbst hergestellter Körperfarbe bemalen.

In den USA wurden weiter Wolkenkratzer gebaut und bemalt.

In Afrika wurden Tiermasken und ein afrikanisches Dorf gebastelt.

Und in Brasilien wurde weiter kräftig gehämmert und gezimmert.

Und so endete auch dieser produktive Projekttag und wir sind gespannt auf unsere weiteren Reiseetappen.

Erfolgreicher Start in die Projektwoche zum Thema “Kinder dieser Erde”

Zum Start unserer Projektwoche wurde in den klassenübergreifenden Arbeitsgruppen heute schon fleißig und mit großer Begeisterung gearbeitet. Hier einige Auszüge aus der heutigen Arbeit der einzelnen Arbeitsgruppen:
In der Gruppe “Brasilien” haben die Kinder begonnen, kleine Tische und Stühle aus Holzresten zu zimmern.
Die Gruppe “China” hat sich intensiv mit chinesischen Schriftzeichen beschäftigt. Die Kinder aus der Gruppe “Afrika” haben ein afrikanisches Begrüßungslied kennen gelernt. In der Gruppe “Nordamerika” stand die Hochhäuser-Skyline von New York im Vordergrund. Um türkische Lebensgewohnheiten und -bedingungen ging es am ersten Tag in der Arbeitsgruppe “Türkei”. Mit “Buschtee” startete die Gruppe “Australien” in die Projektwoche, bevor die Kinder kleine Vorträge zur Tierwelt Australiens vorbereiteten und präsentierten.

Doch kein Hitzefrei !

Mittwoch, 19. Juni 2013
Nach Messung der Raumtemperaturen und in Absprache mit den anderen Rosendahler Schulen findet der Unterricht heute unverkürzt statt.