Schulbus

Schüler, die mehr als 1,8 km von der Schule entfernt wohnen, haben Anrecht, auf Kosten der Gemeinde zum Unterricht befördert zu werden. Dazu erhalten sie eine mit Namen versehene Fahrkarte nebst Wertmarke, die den Monaten entsprechend auszutauschen sind.

In der Nähe ihrer Wohnung steigen die Kinder an offiziellen Haltestellen ein und werden zur Schule gebracht.

Aus organisatorischen Gründen sind die Buskinder in jeweils einer Klasse jeder Jahrgangsstufe zusammengefasst.
Für die ” Busklassen ” beginnt der Unterricht immer um 8.oo Uhr. Mittags fahren die Busse ca. 10 – 15 Minuten nach Ende der 4., 5., 6. Stunde die Haltestellen wieder an ( genaue Zeiten s. anh. Plan).
Nach Unterrichtsende werden die Schüler solange durch Lehrer beaufsichtigt, bis sie im Bus sitzen.
Das Verhalten im Schülerbusverkehr wird im Rahmen der Verkehrserziehung besprochen. Wichtige Verhaltensregeln sind: nicht drängeln; Abstand halten, bis der heranfahrende Bus steht; Hauptschüler erst aussteigen lassen, dann einsteigen; sitzen bleiben, bis der Bus an der Haltestelle steht; Streit vermeiden; den Fahrer nicht belästigen;
Dienstags fahren die 3. Jahrgänge, freitags die 4. Jahrgänge mit dem Bus zum Schwimmen.
Die Schülerbusfahrten sind auch gleichzeitig Fahrten des allgemeinen Linienverkehrs, die durchgeführt werden müssen.
Probleme im Schülerbusverkehr klären Sie bitte mit Herrn Lembsch (Tel.: 0 25 41 / 50 96)  vom Regionalverkehr Münsterland und informieren Sie die Schulleitung.