Es lebe der Sport!

Heute konnten wir etwas länger schlafen (bis halb acht), bevor wir dann gegen halb elf bei weiterhin strahlendem Sonnenschein und guter Stimmung zu unserem großen Sporttag aufgebrochen sind. Dazu sind wir nach Entrammes gefahren, wo sich auf dem dortigen Sportplatz einige Klassen aller drei Grundschulen von Parné, Entrammes und Forcé versammelt hatten. In gemischten Gruppen ging es dann darum, an verschiedenen Stationen Aufgaben zu bewältigen und Punkte zu sammeln. Für die Mittagspause war wieder ein Picknick für uns vorbereitet worden. Völlig fasziniert waren die Kinder davon, dass zu einem guten französischen Picknick auch immer Chips dazu gehören! Auch wenn die immer weiter steigenden Temperaturen die Kinder ordentlich schwitzen ließen – alle hatten viel Freude an den sportlichen Herausforderungen, die aber natürlich niemandem athletische Höchstleistungen abverlangten.

Am Nachmittag kehrten wir zur Herberge zurück. Dann kam die wirkliche Herausforderung des Tages: Koffer packen!! Wir verzichten an dieser Stelle darauf, zu beschreiben, welches Chaos in den Zimmern herrschte! Wir bitten allerdings um Verständnis, wenn der Darfelder Handtuch- und Sockenbestand etwas durcheinander geraten ist…

Am Abend fand unser Abschiedsfest in der Schule statt. Dank des großartigen Wetters konnten wir draußen mit den Schülern und Eltern gemeinsam essen. Im Anschluss präsentierten die Darfelder einige Flötenstücke, das Sockenpuppentheater und den “Flieger-Tanz”, bei dem in einem zweiten Durchgang auch die französischen Kinder begeistert mitgemacht haben. Dann hat uns die Klasse von Serge Cormier ein sehr schönes Schattentheaterstück präsentiert – eine moderne Version von “Schneewittchen”.

Jetzt sind alle Kinder im Bett und schlafen, denn morgen geht es zurück nach Darfeld, nachdem uns die französischen Kinder und Erwachsenen noch einmal kurz an der Schule um neun Uhr verabschieden. Wir sind sicher, es werden ein paar Tränen rollen! Dennoch freuen sich auch alle, wieder nach Hause zu kommen. Im Gepäck werden sicher sehr viele neue Eindrücke und Erfahrungen sein und vielleicht ist auch die eine oder andere neue Freundschaft entstanden. In jedem Fall war diese Reise eine Bereicherung für alle!

A demain! Et au revoir la France!

Kommentieren