Lehramtsanwärter/Innen

Lehramtsanwärter/Innen befinden sich in der letzten Phase ihrer Berufsausbildung zur Lehrerin bzw. zum Lehrer nach dem Studium. Diese praktische Ausbildung an den Schulen dauert 1,5 Jahre und endet mit dem II. Staatsexamen. Grundsätzlich ist jede Schule Ausbildungsschule. In zwei Fächern unterrichten die Lehramtsanwärter/innen bis zu 14 Stunden in der Woche unter Anleitung eines Ausbildungslehrers .

Ab dem 2. Ausbildungsviertel erteilen Lehramtsanwärter sogenannten „Bedarfsdeckenden Unterricht (BDU)“.

Mit diesem Unterricht sind sie fest im Stundenplan eingeplant und unterrichten mit allen Pflichten und Rechten eines Lehrers. Bei diesem Unterricht werden sie dennoch von Kolleginnen und Kollegen beraten und von einer Ausbildungskoordinatorin (z.Zt. Frau Schotte) betreut.

Unterrichtsbegleitend werden unsere angehenden Lehrerinnen und Lehrer vom Studienseminar Münster betreut. Fachleiter/innen und Hauptseminarleiter/innen vermitteln wichtige theoretische Grundlagen und besuchen die Lehramtsanwärter/innen in einer beratenden und beurteilenden Funktion in ihrem Unterricht. Insgesamt ist die Lehramtsanwärterzeit für die Auszubildenden trotz der geringen Anzahl an Unterrichtsstunden keine einfache Zeit. Ihr pädagogisches und fachliches Geschick steht ständig auf dem Prüfstein der Ausbildungslehrer/innen und Fachleiter/innen.
Wir Lehrer/innen der Antoniusgrundschule empfinden die Zusammenarbeit mit den Lehramtsanwärter/innen grundsätzlich als bereichernd, da durch sie auch viele neue Ideen und Gedanken in die Schule getragen werden. Junge, engagierte Menschen sorgen für neue Ideen und Gedanken.

Seit dem 01.05.2017 ist Herr Albers-Hackmann Lehramtsanwärter unserer Schule.